Wappnen Sie sich vor Coronavirus und Pflichtimpfungen

Wappnen Sie sich vor Coronavirus und Pflichtimpfungen

Die Schlagzeilen: „Die Grippewelle rollt auf uns zu, lassen Sie sich unbedingt impfen“, und weiter „von China aus könnte sich das Coronavirus über die ganze Welt ausbreiten“, stehen gerade überall in den Medien. Letztes Jahr erwartete die WHO den Ausbruch einer Grippe-Pandemie für Ende 2019, wir berichteten darüber in unserer SURYA Zeitschrift Nr. 41. Nun ist das neuartige Coronavirus pünktlich zum 31.12.2019 in China eingetroffen und gleich wird eine Welle der Angst um die ganze Welt geschickt. Einen brauchbaren Impfstoff für diese seltene Krankheit zu entwickeln, dauert normalerweise laut Virologen mindestens fünf Jahre. Warten wir ab, welche Lösungen uns angeboten  werden. 

Inzwischen bröckelt die Mauer der Impfgläubigkeit. Im jüngsten Interview mit dem Robert-Koch-Institut Berlin (Sendung: Radio eins, 27.01.2020, 10:20 Uhr) über die Grippeimpfung wurde zugegeben: „Auch wenn die Wirksamkeit der Impfung nicht so gut ist, wie wir das gerne hätten, ist die Impfung das Beste, was wir haben.“ Wirklich das Beste!? Bietet doch die Homöopathie seit über 200 Jahren einen erstaunlich sicheren Schutz vor allen Infektionskrankheiten und natürlich auch frei von Nebenwirkungen oder giftigen Zusatzstoffen. Wir leben glücklicherweise im Vaterland der Homöopathie. Deutschland hat jetzt die einmalige Gelegenheit, sich nicht nur im Umweltschutz und der Produktion von Bioprodukten in der Welt als wegweisend aufzustellen, sondern auch auf dem Gebiet der weißen Globuli-Medizin. Indien erfreut sich seit vielen Jahren der vollständigen Gleichstellung von Homöopathie und Schulmedizin. Ja, es geht noch weiter: Indien fühlt sich inzwischen als Vaterland der Homöopathie! Und das Gesundheitsministerium Indiens empfiehlt sogar eine homöopathische Prophylaxe gegen das Coronavirus. 

Die Angst vor Coronavirus und Masern ist unnötig. Die Homöopathie bietet nicht nur einen eco-freundlichen Schutz, sondern auch sehr zufriedenstellende Heilungsmöglichkeiten ohne Nebenwirkungen. 

Homöopathische Schutz- und Behandlungsmöglichkeiten


Mit folgenden Büchern aus dem Lage & Roy Verlag können Sie sich über die Wirksamkeit des homöopathischen Schutzes informieren:

Bei der Durchführung des Schutzes helfen Ihnen gerne auf diesem Gebiet speziell ausgebildete Homöopathen. Bestehen aus gesundheitlicher Sicht Bedenken gegen eine herkömmliche Impfung, so sollte das im Impfpaß attestiert werden. Dieses Attest kann es Ihrem Hausarzt erleichtern, eine Impfunfähigkeitsbescheinigung auszustellen. Dann darf laut der jetzigen Gesetzesgrundlage nicht geimpft werden. Gerade für ältere, geschwächte oder kränkelnde Menschen sind homöopathische Mittel und Chakrablüten Essenzen eine umweltfreundliche Alternative zu Impfungen. Vor allem Vegetarier und Veganer freuen sich über ethisch unbedenkliche Schutzmöglichkeiten frei von tierischen Produkten und Tierversuchen. 

Wie können Sie Ihr Immunsystem stärken?


Machen Sie sich frei von der Angst, die krank macht! In diesem Fall könnte Ihnen die Herzchakra Essenz, die auch von manchen Anwendern „Mut-Tropfen“ genannt wird, hilfreich zur Seite stehen. Die Chakrablüten Essenz Kelch des Lebens schafft dem Immunsystem eine optimierte Grundlage, um auch mit unbekannten Krankheitsstoffen zurechtzukommen. 

Um das Immunsystem zu stärken ist ein Ausgleich zur täglichen Arbeit hilfreich: Bewegung an der frischen Luft, Abhärtung durch Kaltwasseranwendungen und Sauna. Eine vitaminreiche Kost ist empfehlenswert. Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung sollte überdies der Verzehr von Kohlehydraten in Form von Zucker und Getreide eingeschränkt bzw. am besten ganz eingestellt werden. Eine der besten Stählungen des Immunsystems ist das Fasten. 

Zur Fastenbegleitung und Stärkung des Immunsystems bietet sich das Set Schutz vor Erkältungskrankheiten an, bestehend aus den Chakrablüten Essenzen: Herzchakra, Leberchakra, Solarplexus und Blauer Strahl

von Carola Lage-Roy und Ravi Roy

Seminar: Homöopathische Prophylaxe, 27.-29.3.2020 mit Carola Lage-Roy und Ravi Roy in Ohlstadt. Die Schutzmöglichkeiten mit Homöopathie und Chakrablüten Essenzen bei Masern und anderen Kinderkrankheiten sowie Coronavirus, Grippe- und Erkältungskrankheiten. 

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

  1. Tini Contogianni

    Hallo,

    ich bin durch Zufall auf Ihre Seite gestoßen und würde gerne mehr über homöopathische Impfungen erfahren.
    Mein Sohn 9 Jahre alt ist auch von der Masernimpflicht betroffen. Er ist bereits teilgeimpft, möchte ihn aber nicht gegen Masern impfen lassen und auch zukünftig nicht gegen das Coronavirus.
    Welche Mittel und Bücher können Sie mir empfehlen?

    Viele Grüße

    1. Carola Lage-Roy

      Hallo Frau Contogianni,
      in unserem „Homöopathischen Ratgeber – Die homöopathische Prophylaxe“, HR 4, beschreiben wir, mit welchen Mitteln Kinder gegen Masern und andere Kinderkrankheiten geschützt werden können.
      Sie könnten bei Ihrem Sohn auch den Maserntiter messen lassen. Wenn er hoch genug ist, braucht er keine zweite Impfung.
      Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen, auch wenn die Antwort etwas gedauert hat.
      Viele Grüße
      Carola Lage-Roy

  2. Jutta Gründel

    Hallo,
    ich höre immer gerne Ihre Interviews in Onlinekongressen und habe auch schon einige Bücher gelesen. In einem Interview kürzlich zu Corona ging es am Rande um homöop. Impfungen, Schutz und Titerbestimmung. Ich habe zwei Kinder, die leider teilgeimpft (Tetanus, Diphterie und Polio) sind und jetzt von der Masernimpfpflicht betroffen sind. Ich gebe ihnen z.Zt. die Masernnosode in LM Potenz für 6 Wochen und wollte nun den Titer bestimmen lassen. In dem Interview hatten Sie eine Chakrablüten Essenz genannt (nicht namentlich), die dies unterstützen könnte. In Ihrem Ratgeber „Die homöo. Prophylaxe“ konnte ich diese nicht finden. Könnten Sie mir mitteilen, ob ich mit einer Chakrablüten Essenz die homoö. Prophylaxe mit der Nosode unterstützen kann und wenn ja mit welcher. Da ich wegen 5G gerne die Hundszahnlilie bestellen wollte, würde ich diese dann mitbestellen. Leider sind die 6 Wochen bald um, und ich würde nächste Woche die Titerbestimmung veranlassen – oder ist das zu kurzfristig. Dann würde ich die Einnahme der Nosode noch verlängern.
    Schon jetzt vielen Dank für Ihre MÜhe und viele Grüße
    Jutta Gründel

    1. Carola Lage-Roy

      Die Essenz der Kelch des Lebens kräftigt das Immunsystem. Weiteres können Sie dem Buch „Die Welt der Chakrablüten Essenzen“ entnehmen.
      Schöne Grüße
      Carola Lage-Roy

  3. Maria Ettenauer

    Grüß Gott! Ich nehme seit einigen Tagen die Herzchakra Essenz. Diese habe ich schon seit 9 Jahren zuhause. Kann ich sie noch verwenden bzw.wirkt die Essenz nach sovielen Jahren auch noch. Ich frage auf diesem Wege, da ich keine andere Mail-Adresse gefunden habe.

    Mit lieben Grüßen
    Maria Ettenauer

    1. Carola Lage-Roy

      Grüß Gott! Sie dürfen mich auf diesem Weg gerne fragen.
      Die Herzchakra Essenz sollte auch nach neun Jahren noch wirksam sein. Jedenfalls war es bisher immer so. Auch wenn vielleicht der Alkohol den Geschmack der Kautschukpipette angenommen hat. Natürlich freut sich die Essenz, wenn sie in Dankbarkeit eingenommen wird.Liebe Grüße
      Carola Lage-Roy

Schreiben Sie einen Kommentar