LageRoyLogopng

Verlag

Der Lage & Roy Verlag ist spezialisiert auf leicht verständliche und anwenderfreundliche homöopathische Ratgeber zu gesundheitlich relevanten Themen sowie Fachliteratur über Homöopathie. Seit 1997 ist die Manufaktur und Vertrieb der Chakrablüten Essenzen dazu gekommen. Die Fachzeitschrift SURYA – „Lebensfreude und Selbstheilung“ bereichert das gesamte Sortiment.

 

Die Grundlage ihrer Arbeit ist die reine Homöopathie Hahnemanns sowie die alte indische Lehre über die Chakren.

Über die achtziger Jahre schrieben Carola Lage-Roy & Ravi Roy viele Schriftstücke, die noch kein richtiges Organ für ihre Verbreitung hatten. Sie waren teilweise sehr begehrt wie der Reiseratgeber.
Also die Gründung eines Verlages wurde zu einer Selbstverständlichkeit und 1990 war es dann soweit.

Die Philosophie

Die damals teure homöopathische Literatur richtete sich fast nur an Ärzte und der Bedarf der Bevölkerung nach fundiertem, jedoch leicht anwendbarem homöopathisches Wissen war groß.
Schon in den ersten zwei Jahren des Bestehens des Buches, „Selbstheilung durch Homöopathie“, das 1988 bei Droemer Knaur Verlag erschien, wurde es einige Male neu verlegt.
Also im Herzen des Ehepaars entstand der Wunsch diesem großen Leserkreis die restlichen Bücher preiswert zugänglich zu machen.
Jetzt wird langsam verständlich, weswegen ein Selbstverlag notwendig war, wobei das Wirken des Droemer Knaur Verlags keineswegs zu unterschätzen ist. Doch es gab noch einen wichtigeren Grund, der auch denjenigen zufriedenstellte, der uns mit aller Kraft von einem Selbstverlag wegbringen wollte.
Unser Knowhow, vor allem aus unserer Praxis, wuchs stetig und sollte ja in den Ratgebern seinen Raum finden. Ein normaler Verlag läßt solche Fachbücher selten überarbeiten, und wenn schon, dann kosten sparend. Eine Erfahrung hatten wir schon mit einem Verlag gemacht. Es gab aus dem Englischen übersetztes homöopathisches Repertorium, das sehr viele Übersetzungsfehler beinhaltete. Wir haben den Verlag kontaktiert und wären sogar bereit gewesen, die Fehler kostenlos zu berichtigen – es ging uns darum, daß der Benutzer fehlerfreies Heilwissen erhalten sollte. Der Verlag hat es abgelehnt, weil der neue Satz usw. zu teuer wäre.
Ab dem Zeitpunkt ist es unsere Bemühung besonders die Ratgeber bei jeder neuen Auflage zu überarbeiten, zu verbessern und zu erweitern. Trotzdem den Preis niedrig zu halten.
So ist der Reiseratgeber heute von damals bescheidenen 28 Seiten auf 168 Seiten gewachsen und im handlichen Westentaschenformat geblieben.
Das war das erste Schriftstück von uns und hieß „Homöopathische Ratgeber für Reisende, besonders Tropenreisende“. 1983! Zu diesem Zeitpunkt existierte über das Thema Reisen, besonders in den Tropen in der gesamten homöopathischen Literatur noch nichts.