surya -Gesellschaft zur verbreitung 
der Homöopathie

Das ZIEL Des
Surya vereinS


Vor Infektionskrankheiten mit der Homöopathie schützen

Der Schutz vor Infektionskrankheiten mit der Homöopathie ist fast so alt wie die Entdeckung der Homöopathie im Jahre 1790 von Samuel Hahnemann. 


Die Entdeckung geschah zwar zufällig, aber wie viel ist in der Wissenschaft zufällig entdeckt worden. Das Schlüsseljahr war 1798: Eins von fünf Geschwistern erhielt von Hahnemann Belladonna wegen eines chronischen Zustandes. In der Folge erwies sich das als Schutz vor Scharlach, weil sie als einzige von den Fünf, nicht an Scharlach erkrankte.

Da Belladonna, die Tollkirsche, eine sehr große Ähnlichkeit zum klassischen Scharlach besitzt, schlußfolgerte Hahnemann: Ein Mittel, das eine Krankheit zu heilen vermag, kann auch vor der Ansteckung schützen. Er machte gleich bei der gerade herrschenden Scharlachepidemie den Versuch und gab allen Kindern in seiner Behandlung, die noch nicht die Krankheit bekommen hatten, Belladonna. Zu seiner großen Freude blieben alle vor Scharlach geschützt. 


Bei den folgenden Epidemien führte er dieses Verfahren bei allen seinen Kinder-Patienten über die nächsten drei Jahre weiter durch, und tatsächlich erkrankte kein einziger!

Erst im Jahr 1801 veröffentlichte er die Ergebnisse. 

Akzeptanz von Homöopathie

Es dauerte lange, bis die Schulmediziner seine großartige Entdeckung annahmen, wenigstens teilweise und nur durch das Drängen von Hufeland, der damals so etwas wie der Papst der Schulmediziner war.

 Friedrich Wilhelm III., der König von Preußen machte 1838 durch königliches Dekret diese Prophylaxe bei Scharlach für alle Kinder zur Grundmaßnahme (siehe Homöopathischer Ratgeber „Die homöopathische Prophylaxe“ von Carola Lage-Roy und Ravi Roy).

Verbreitung von Homöopathie

Dieses Wissen und die Weiterentwicklung des homöopathischen Schutzes von anderen Homöopathen hat das Ehepaar Roy nicht nur in verschieden Schriften veröffentlicht, sondern die Prophylaxe über den Verein außer in deutschsprachigen Ländern auch in Afrika vielen zugänglich gemacht.


So schützte Surya in Uganda über viele Jahre in einer Schule die Kinder und deren Familien vor Malaria.

Aufgrund des großen Erfolges verbreitete sich die gute Nachricht schnell, so daß schließlich etwa 6000 Menschen diesen Segen genossen. Die Krankheitsrate fiel von 55% auf nur 5%. Und auch die bereits erkrankten, wurden durch das homöopathische Mittel sehr schnell wieder gesund.


SURYA Verein auf einen Blick

Gründung

2001

Mitglieder

263

Projekte

2

zeitschriften

42

Die AUFGABE vom
Surya Verein

Der Aufruf an Menschen, die die homöopathische Prophylaxe in anderen Ländern, aber auch im deutschsprachigen Raum verbreiten wollen


Es waren immer freiwillige Helferinnen, die im kleineren oder größeren Rahmen diese Schutzmöglichkeit im Auftrag von Surya in anderen Ländern ermöglichten, vor allem in Afrika. Wenn sie nicht mehr dort sein konnten, ging es zu Ende.

Leider ist es Organisationen verboten, homöopathische Möglichkeiten einzusetzen. Sie dürfen nur die Schulmedizin fördern.

Daher können dies nur Privatpersonen in kleinerem Rahmen ermöglichen.


Der Verein stellt alle Homöopathika zur Verfügung.


vorteile für alle 
surya vereins mitglieder


10% Rabatt auf ein Seminar pro Jahr

Surya Verein 5

Die surya zeitschrift kostenlos

Surya Verein 6

»Als Surya Mitglied bleiben sie immer up-to-date mit den neusten entwicklungen in der homöopathie «


Projekte des
Surya vereins

Die Schule der Freiheit für arme Dorfkinder in Indien

2014 gründete der Surya Verein zusammen mit dem Asthanga Trust in Indien eine Schule der Freiheit für arme Dorfkinder in Daurala, Bezirk Meerut, Landesstaat Uttar Pradesh.

Das Ziel der Schule ist es, armen Kindern den Besuch einer Schule zu ermöglichen, in der sie sich in einer fundierten Ausbildung frei entfalten können.


Doch auf den ersten Blick kann die Schule für einen Europäer, der sich mit den Verhältnissen in Indien auf dem Land nicht auskennt, Erstaunen auslösen, weil sie nicht den Vorstellungen und Erwartungen der europäischen Kultur entspricht. Aber die Kinder sollen ja nicht nach der deutschen Kultur heranwachsen, sondern nach der indischen. 


Die ersten vier Jahre waren wir sehr bemüht, unsere Vorstellung der freien Entfaltung der Persönlichkeit durchzusetzen. Die militärische Art der Erziehung der Britischen Kolonisation steckt noch sehr in den Genen in Indien. 

Sowohl die Kinder als auch die Lehrer werden mit Chakrablüten Essenzen und Homöopathie behandelt, wodurch unter vielen anderen Aspekten auch ein liebevolles Miteinander gefördert wird. Mittags bekommen alle eine gesunde vegetarische warme Mahlzeit. In der Früh werden mit den Kindern vor Unterrichtsbeginn Hatha Yoga Übungen, Kontemplationen sowie Gebete durchgeführt.


Die Kinder wachsen mit dem Gedankengut des gesunden Lebens in allen Bereichen auf, um als zukünftige Gesundheitsberater, Chakrablüten Essenzen Therapeuten, Homöopathen oder in einem anderen Bereich, was Körper, Geist und Seele fördert, auf ein selbstverständliche Weise zu verwirklichen.

Pädagogische Unterstützung für Lehrerinnen und Kinder

Gerne würden wir deutsche Chakrablüten Therapeuten, Homöopathen, Lehrer und andere Helfer für zwei bis drei Wochen dort tätig sehen. 

Möchten Sie das ABC der Chakrablüten Essenzen, der Homöopathie oder ein eigenes initiatives Konzept den Kindern zugänglich machen?

In dem Fall wenden Sie sich bitte gerne an uns.


Um sich in Indien zu akklimatisieren und vorzubereiten, wird etwa eine Woche nötig sein. 

Für das Durchführen des pädagogischen Programms sollten anschließend mindestens noch ein bis zwei Wochen eingeplant werden.


Ein Projekt in Zirkuspädagogik wurde 2017 durchgeführt, worüber wir in der SURYA 38 berichteten.

Für Unterkunft sorgt der Surya Verein bei der Familie Sukhbir Singh, der mit seiner Frau die Schule überhaupt erst ermöglicht hat. Sie werden in einer indischen Familie leben und Indien aus erster Hand kennenlernen.


Die Schule läuft rein auf Spendenbasis. Deswegen würden wir uns freuen, wenn Sie Ihren  Einsatz ehrenamtlich sehen würden. 

Bei guten pädagogischen Voraussetzungen wird der Surya Verein die notwendige Unterstützung leisten.


Melden Sie sich zum Lage & Roy Newsletter an und empfangen Sie zeitnah das neueste, gesundheitlich relevante Wissen  über die Chakrablüten-Essenzen und die Homöopathie.